Arbeitsassistenz Mistelbach

Das Konzept der Arbeitsassistenz verfolgt im Wesentlichen drei Ziele:

  • Sicherung/Erhaltung eines Arbeitsplatzes (Präventive Funktion)
  • Unterstützung bei der Suche und Erlangung eines Arbeitsplatzes (Integrative Funktion)
  • zentrale Ansprache für benachteiligte Arbeitsuchende, Arbeitnehmende, Dienstgebende, Vorgesetzte, Kollegen und Kolleginnen usw. (Kommunikative Funktion)

Besondere Merkmale der Arbeitsassistenz sind:

  • Klient/Klientin, Betrieb und Umfeld werden immer mit einbezogen
  • Menschen mit Behinderung und deren Dienstgeber und Dienstgeberinnen erhalten eine laufende Unterstützung und Begleitung im Arbeitsleben und Krisenintervention
  • Koordinierende Funktion im privaten Lebensraum der Klienten und Klientinnen
  • Mobilisieren der sozialen Unterstützung bei der Problembewältigung

Ein wichtiger Teil dieser Dienstleistung ist daher neben der Beratung und Betreuung auch das Kontakthalten mit Behörden, fördernden Stellen und anderen Kooperationspartnern und Kooperationspartnerinnen, sowie bei Bedarf auch medizinischen Institutionen.

Die Arbeitsassistenz beruht auf dem Prinzip der Freiwilligkeit, sowohl seitens des Klienten bzw. der Klientin, als auch der Unternehmen.

 

Zielgruppe:

Jugendliche und junge Erwachsene bis zum 24. Lebensjahr mit emotionalem oder sozialem Handicap, mit psychischen Problemen, psychiatrischen oder neurologischen Erkrankungen, AbsolventInnen von Produktionsschulen sowie Jugendliche, die ein Jugendcoaching machen. Ausgrenzungsgefährdete junge Menschen und deliquente Jugendliche.

 

Kontakt:

Mag. Irene Wladar

2130 Mistelbach, Hauptplatz 7-8

Tel: 02572 / 4233 33

M: 0699 / 166 185 44

E-Mail: ibi.2130@psz.co.at

www.arbeitsassistenz-ibi.at

NEBA ist eine Initiative des Sozialministeriumservice.

Gefördert von:

Logo SozialministeriumLogo Niederösterreich

Schriftgröße ändern