Jugendcoaching Industrieviertel Wiener Neustadt

Zielgruppen

Schüler und Schülerinnen an allgemeinen Pflichtschulen, Allgemeinbildenden Höheren Schulen, Berufsbildenden Mittleren und Höheren Schulen im Industrieviertel ab dem 9. Schulbesuchsjahr bis zum 19. Lebensjahr bzw. mit Beeinträchtigung bis zum 24. Lebensjahr.
Zuständig für folgende Bezirke: Wiener Neustadt (Stadt und Land)

Beschreibung

Jugendcoaching ist ein Beratungsangebot für Jugendliche am Ende der Schulpflicht, das dabei unterstützt, einen individuell passenden Bildungs- bzw. Berufsweg einzuschlagen. Die Arbeit des/der Jugendcoach orientiert sich an den Stärken der Jugendlichen und informiert und berät individuell und vertraulich.

 

Kontakt

Adresse: Samuel-Morse-Straße 3A , 2700 Wiener Neustadt
Öffnungszeiten: nach telefonischer Vereinbarung

Telefon- und Faxnummer: 02622/44291

Email: juco@integration-noe.at
Webseite: www.integration-noe.at

Kontaktpersonen

Name: Mag.a Christina Stiefvater (Allgemeine Pflichtschulen)
E-mail: c.stiefvater@integration-noe.at
Mobiltelefonnummer: 0676/7820263

Name: Mag.a Christine Voggenhuber (Höhere Schulen)
Telefonnummer: 02622/44291
E-mail: c.voggenhuber@integration-noe.at
Mobiltelefonnummer: 0699/13278682

 

Diese Maßnahme wird aus den Mitteln der Europäischen Sozialfonds finanziert.

NEBA ist eine Initiative des Sozialministeriumservice.

Logo Europäischer Sozialfonds

 

 

Jugendcoaching Industrieviertel Wiener Neudorf

Zielgruppen

Schüler und Schülerinnen an allgemeinen Pflichtschulen, Allgemeinbildenden Höheren Schulen, Berufsbildenden Mittleren und Höheren Schulen im Industrieviertel ab dem 9. Schulbesuchsjahr bis zum 19. Lebensjahr bzw. mit Beeinträchtigung bis zum 24. Lebensjahr.
Zuständig für folgende Bezirke: Mödling

Beschreibung

Jugendcoaching ist ein Beratungsangebot für Jugendliche am Ende der Schulpflicht, das dabei unterstützt, einen individuell passenden Bildungs- bzw. Berufsweg einzuschlagen. Die Arbeit des/der Jugendcoach orientiert sich an den Stärken der Jugendlichen und informiert und berät individuell und vertraulich.

Kontakt

Adresse: Triesterstraße 14, Bauteil 4, Top 152 , 2351 Wiener Neudorf
Öffnungszeiten: nach telefonischer Vereinbarung
Webseite: www.integration-noe.at

Kontaktperson

Name: Mag.a Christina Stiefvater (Allgemeine Pflichtschulen)
Telefonnummer: 02622/44291
E-mail: juco@integration-noe.at
Mobiltelefonnummer: 0676/7820263, 0699/13278682
Fax: 02622/44291

Name: Mag.a Christine Voggenhuber (Höhere Schulen)
Telefonnummer: 02622/44291
E-mail: juco@integration-noe.at
Mobiltelefonnummer: 0699/13278682
Fax: 02622/44291

 

Diese Maßnahme wird aus den Mitteln der Europäischen Sozialfonds finanziert.

NEBA ist eine Initiative des Sozialministeriumservice.

Logo Europäischer Sozialfonds

 

 

Jugendcoaching Industrieviertel Bruck an der Leitha

Zielgruppen

Schüler und Schülerinnen an allgemeinen Pflichtschulen, Allgemeinbildenden Höheren Schulen, Berufsbildenden Mittleren und Höheren Schulen im Industrieviertel ab dem 9. Schulbesuchsjahr bis zum 19. Lebensjahr bzw. mit Beeinträchtigung bis zum 24. Lebensjahr.
Zuständig für folgende Bezirke: Bruck an der Leitha

Beschreibung

Jugendcoaching ist ein Beratungsangebot für Jugendliche am Ende der Schulpflicht, das dabei unterstützt, einen individuell passenden Bildungs- bzw. Berufsweg einzuschlagen. Die Arbeit des/der Jugendcoach orientiert sich an den Stärken der Jugendlichen und informiert und berät individuell und vertraulich.

Kontakt

Adresse: Hauptplatz 6 , 2460 Bruck an der Leitha
Öffnungszeiten: nach telefonischer Vereinbarung
Webseite: www.integration-noe.at

Kontaktperson

Name: Mag.a Christina Stiefvater (Allgemeine Pflichtschulen), Mag.a Christine Voggenhuber (Höhere Schulen)
Telefonnummer: 02622/44291
E-mail: juco@integration-noe.at
Mobiltelefonnummer: 0676/7820263, 0699/13278682
Fax: 02622/44291

Name: Mag.a Christine Voggenhuber (Höhere Schulen)
Telefonnummer: 02622/44291
E-mail: juco@integration-noe.at
Mobiltelefonnummer: 0699/13278682
Fax: 02622/44291

 

Diese Maßnahme wird aus den Mitteln der Europäischen Sozialfonds finanziert.

NEBA ist eine Initiative des Sozialministeriumservice.

Logo Europäischer Sozialfonds

 

 

Jugendcoaching Industrieviertel Schwechat

Zielgruppen

Schüler und Schülerinnen an allgemeinen Pflichtschulen, Allgemeinbildenden Höheren Schulen, Berufsbildenden Mittleren und Höheren Schulen im Industrieviertel ab dem 9. Schulbesuchsjahr bis zum 19. Lebensjahr bzw. mit Beeinträchtigung bis zum 24. Lebensjahr.
Zuständig für folgende Bezirke: Wien-Umgebung

Beschreibung

Jugendcoaching ist ein Beratungsangebot für Jugendliche am Ende der Schulpflicht, das dabei unterstützt, einen individuell passenden Bildungs- bzw. Berufsweg einzuschlagen. Die Arbeit des/der Jugendcoach orientiert sich an den Stärken der Jugendlichen und informiert und berät individuell und vertraulich.

Kontakt

Adresse: Ehbrustergasse 5/3/II , 2320 Schwechat
Öffnungszeiten: nach telefonischer Vereinbarung
Webseite: www.integration-noe.at

Kontaktperson

Name: Mag.a Christina Stiefvater (Allgemeine Pflichtschulen), Mag.a Christine Voggenhuber (Höhere Schulen)
Telefonnummer: 02622/44291
E-mail: juco@integration-noe.at
Mobiltelefonnummer: 0676/7820263, 0699/13278682
Fax: 02622/44291

Name: Mag.a Christine Voggenhuber (Höhere Schulen)
Telefonnummer: 02622/44291
E-mail: juco@integration-noe.at
Mobiltelefonnummer: 0699/13278682
Fax: 02622/44291

 

Diese Maßnahme wird aus den Mitteln der Europäischen Sozialfonds finanziert.

NEBA ist eine Initiative des Sozialministeriumservice.

Logo Europäischer Sozialfonds

 

 

Jugendcoaching Industrieviertel Bad Vöslau

Zielgruppen

Schüler und Schülerinnen an allgemeinen Pflichtschulen, Allgemeinbildenden Höheren Schulen, Berufsbildenden Mittleren und Höheren Schulen im Industrieviertel ab dem 9. Schulbesuchsjahr bis zum 19. Lebensjahr bzw. mit Beeinträchtigung bis zum 24. Lebensjahr.
Zuständig für folgende Bezirke: Baden

Beschreibung

Jugendcoaching ist ein Beratungsangebot für Jugendliche am Ende der Schulpflicht, das dabei unterstützt, einen individuell passenden Bildungs- bzw. Berufsweg einzuschlagen. Die Arbeit des/der Jugendcoach orientiert sich an den Stärken der Jugendlichen und informiert und berät individuell und vertraulich.

Kontakt

Adresse: Hanuschgasse 1 , 2540 Bad Vöslau ( Niederösterreich )
Öffnungszeiten: nach telefonischer Vereinbarung
Webseite: www.integration-noe.at

Kontaktperson

Name: Mag.a Christina Stiefvater (Allgemeine Pflichtschulen), Mag.a Christine Voggenhuber (Höhere Schulen)
Telefonnummer: 02622/44291
E-mail: juco@integration-noe.at
Mobiltelefonnummer: 0676/7820263, 0699/13278682
Fax: 02622/44291

Name: Mag.a Christine Voggenhuber (Höhere Schulen)
Telefonnummer: 02622/44291
E-mail: juco@integration-noe.at
Mobiltelefonnummer: 0699/13278682
Fax: 02622/44291

 

Diese Maßnahme wird aus den Mitteln der Europäischen Sozialfonds finanziert.

NEBA ist eine Initiative des Sozialministeriumservice.

Logo Europäischer Sozialfonds

 

 

Jugendcoaching Industrieviertel Neunkirchen

Zielgruppen

Schüler und Schülerinnen an allgemeinen Pflichtschulen, Allgemeinbildenden Höheren Schulen, Berufsbildenden Mittleren und Höheren Schulen im Industrieviertel ab dem 9. Schulbesuchsjahr bis zum 19. Lebensjahr bzw. mit Beeinträchtigung bis zum 24. Lebensjahr.
Zuständig für folgende Bezirke: Neunkirchen

Beschreibung

Jugendcoaching ist ein Beratungsangebot für Jugendliche am Ende der Schulpflicht, das dabei unterstützt, einen individuell passenden Bildungs- bzw. Berufsweg einzuschlagen. Die Arbeit des/der Jugendcoach orientiert sich an den Stärken der Jugendlichen und informiert und berät individuell und vertraulich.

Kontakt

Adresse: Wiener Straße 23 , 2620 Neunkirchen ( Niederösterreich )
Öffnungszeiten: nach telefonischer Vereinbarung
Webseite: www.integration-noe.at

Kontaktperson

Name: Mag.a Christina Stiefvater (Allgemeine Pflichtschulen), Mag.a Christine Voggenhuber (Höhere Schulen)
Telefonnummer: 02622/44291
E-mail: juco@integration-noe.at
Mobiltelefonnummer: 0676/7820263, 0699/13278682
Fax: 02622/44291

Name: Mag.a Christine Voggenhuber (Höhere Schulen)
Telefonnummer: 02622/44291
E-mail: juco@integration-noe.at
Mobiltelefonnummer: 0699/13278682
Fax: 02622/44291

 

Diese Maßnahme wird aus den Mitteln der Europäischen Sozialfonds finanziert.

NEBA ist eine Initiative des Sozialministeriumservice.

Logo Europäischer Sozialfonds

 

 

Jugendcoaching Weinviertel Wolkersdorf

Logo CaritasAb dem 9. Schulbesuchsjahr unterstützt „Jugendcoaching Weinviertel“ SchülerInnen, um ihre Perspektiven bzgl. Ausbildung und Berufe zu entwickeln, eine passende Umsetzung dafür zu planen und bei Hindernissen alternative Wege zu erarbeiten. Ziel ist es, Bildungsabbrüche zu verhindern, den Bildungsstand und die Chancen am Arbeitsmarkt sowie die persönliche Stabilisierung der Jugendlichen nachhaltig zu erhöhen. Die Vernetzung von Familie, Schule, Qualifizierungsmaßnahmen und Wirtschaft ist dafür eine wichtige Voraussetzung.

Das Angebot basiert auf dem Prinzip der Freiwilligkeit aller Beteiligten und ist kostenlos.

Erziehungsberechtigten und Jugendlichen wird hier in der Phase der Entscheidung über den weiteren Bildungs- und Berufsweg professionelle Beratung angeboten – es gilt Jugendlichen in dieser zeitlichen Übergangsphase:

  • Möglichkeiten für eine positive Bewältigung dieser Herausforderungen aufzuzeigen,
  • ein Angebot für besondere Qualifizierungsmaßnahmen vorzustellen,
  • mittels psychologischer Unterstützung das Selbstwertgefühl zu stärken,
  • den Jugendlichen mehr Zeit zu ermöglichen, um sich bezüglich persönlicher Defizite weiter zu entwickeln,
  • Jugendliche in für sie schwierige persönliche Situationen mit vorübergehende Probleme so zu begleiten, dass sie ihre Ausbildungschancen wahren können.

Zusammengefasst bietet das Jugendcoaching, entsprechend den Fähigkeiten und Stärken der SchülerInnen, Unterstützung für eine persönliche Zukunftsplanung an, um den Übertritt ins zukünftige Berufsleben vorzubereiten.

Zielgruppe:

Das Jugendcoaching richtet sich an SchülerInnen ab dem individuellen 9. Schulbesuchsjahr insbesondere an Jugendliche:

  • unter 19, die gefährdet sind ihre Ausbildung abzubrechen,
  • die keinen Abschluss auf der Sekundarstufe I oder II erlangen können,
  • Jugendliche mit Behinderung oder
    mit sonderpädagogischem Förderbedarf,
  • die Unterstützung bei der Lehrstellensuche bzw. beim direkten Berufseintritt durch Übergabe an die zuständigen Stellen (z.B. AMS, Arbeitsassistenz, …) benötigen.

Jugendliche (Migrationshintergrund, Lernschwierigkeiten) lernen im Rahmen des Jugendcoaching die Gegebenheiten des österreichischen Arbeitsmarktes und der Ausbildungsmöglichkeiten kennen, sowie ihre Potenziale gezielt einzusetzen. Mit der persönlichen Zukunftsplanung (weiterer Schulbesuch, Qualifizierungsmaßnahme, Ausbildung) wird ein nachhaltiger, sozial absichernder Einstieg in den Arbeitsmarkt angestrebt.

Besonderheiten des Projektes:

Jugendcoaching stützt sich auf ein umfangreiches Netzwerk wie Schulen, AMS, Betrieben, Behörden, Projekten und bindet Eltern und Erziehungsberechtigten ein.

Anhand der Stärken und Fähigkeiten der Jugendlichen sowie deren individuellen Rahmenbedingungen werden die nächsten Schritte und Ziele für weiterführende schulische oder berufliche Ausbildungen erarbeitet. Mit dem Jugendcoaching wird ein wesentlicher Beitrag zur persönlichen und sozialen Stabilisierung von Jugendlichen geleistet.

Kontakt:

Regina Blümel, MSc

Adresse: Alleegasse 25/2/2, 2120 Wolkersdorf

Tel.Nr: +43 664 842 75 07

E-Mail: jugendcoaching-weinviertel@caritas-wien.at

Homepage: www.caritas-wien.at

 

Diese Maßnahme wird aus den Mitteln der Europäischen Sozialfonds finanziert.

NEBA ist eine Initiative des Sozialministeriumservice.

Logo Europäischer Sozialfonds

 

 

Jugendcoaching Weinviertel Mistelbach

Logo CaritasAb dem 9. Schulbesuchsjahr unterstützt „Jugendcoaching Weinviertel“ SchülerInnen, um ihre Perspektiven bzgl. Ausbildung und Berufe zu entwickeln, eine passende Umsetzung dafür zu planen und bei Hindernissen alternative Wege zu erarbeiten. Ziel ist es, Bildungsabbrüche zu verhindern, den Bildungsstand und die Chancen am Arbeitsmarkt sowie die persönliche Stabilisierung der Jugendlichen nachhaltig zu erhöhen. Die Vernetzung von Familie, Schule, Qualifizierungsmaßnahmen und Wirtschaft ist dafür eine wichtige Voraussetzung.

Das Angebot basiert auf dem Prinzip der Freiwilligkeit aller Beteiligten und ist kostenlos.

Erziehungsberechtigten und Jugendlichen wird hier in der Phase der Entscheidung über den weiteren Bildungs- und Berufsweg professionelle Beratung angeboten – es gilt Jugendlichen in dieser zeitlichen Übergangsphase:

  • Möglichkeiten für eine positive Bewältigung dieser Herausforderungen aufzuzeigen,
  • ein Angebot für besondere Qualifizierungsmaßnahmen vorzustellen,
  • mittels psychologischer Unterstützung das Selbstwertgefühl zu stärken,
  • den Jugendlichen mehr Zeit zu ermöglichen, um sich bezüglich persönlicher Defizite weiter zu entwickeln,
  • Jugendliche in für sie schwierige persönliche Situationen mit vorübergehende Probleme so zu begleiten, dass sie ihre Ausbildungschancen wahren können.

Zusammengefasst bietet das Jugendcoaching, entsprechend den Fähigkeiten und Stärken der SchülerInnen, Unterstützung für eine persönliche Zukunftsplanung an, um den Übertritt ins zukünftige Berufsleben vorzubereiten.

Zielgruppe:

Das Jugendcoaching richtet sich an SchülerInnen ab dem individuellen 9. Schulbesuchsjahr insbesondere an Jugendliche:

  • unter 19, die gefährdet sind ihre Ausbildung abzubrechen,
  • die keinen Abschluss auf der Sekundarstufe I oder II erlangen können,
  • Jugendliche mit Behinderung oder
    mit sonderpädagogischem Förderbedarf,
  • die Unterstützung bei der Lehrstellensuche bzw. beim direkten Berufseintritt durch Übergabe an die zuständigen Stellen (z.B. AMS, Arbeitsassistenz, …) benötigen.

Jugendliche (Migrationshintergrund, Lernschwierigkeiten) lernen im Rahmen des Jugendcoaching die Gegebenheiten des österreichischen Arbeitsmarktes und der Ausbildungsmöglichkeiten kennen, sowie ihre Potenziale gezielt einzusetzen. Mit der persönlichen Zukunftsplanung (weiterer Schulbesuch, Qualifizierungsmaßnahme, Ausbildung) wird ein nachhaltiger, sozial absichernder Einstieg in den Arbeitsmarkt angestrebt.

Besonderheiten des Projektes:

Jugendcoaching stützt sich auf ein umfangreiches Netzwerk wie Schulen, AMS, Betrieben, Behörden, Projekten und bindet Eltern und Erziehungsberechtigten ein.

Anhand der Stärken und Fähigkeiten der Jugendlichen sowie deren individuellen Rahmenbedingungen werden die nächsten Schritte und Ziele für weiterführende schulische oder berufliche Ausbildungen erarbeitet. Mit dem Jugendcoaching wird ein wesentlicher Beitrag zur persönlichen und sozialen Stabilisierung von Jugendlichen geleistet.

Kontakt:

Mag.a Denise Kleedorfer-Riedl

Adresse: Kirchengasse 6a, 2130 Mistelbach

Tel.Nr: +43 664 829 44 10

E-Mail: jugendcoaching-weinviertel@caritas-wien.at

Homepage: www.caritas-wien.at

 

Diese Maßnahme wird aus den Mitteln der Europäischen Sozialfonds finanziert.

NEBA ist eine Initiative des Sozialministeriumservice.

Logo Europäischer Sozialfonds

 

 

Jugendcoaching Weinviertel Korneuburg

Logo CaritasAb dem 9. Schulbesuchsjahr unterstützt „Jugendcoaching Weinviertel“ SchülerInnen, um ihre Perspektiven bzgl. Ausbildung und Berufe zu entwickeln, eine passende Umsetzung dafür zu planen und bei Hindernissen alternative Wege zu erarbeiten. Ziel ist es, Bildungsabbrüche zu verhindern, den Bildungsstand und die Chancen am Arbeitsmarkt sowie die persönliche Stabilisierung der Jugendlichen nachhaltig zu erhöhen. Die Vernetzung von Familie, Schule, Qualifizierungsmaßnahmen und Wirtschaft ist dafür eine wichtige Voraussetzung.

Das Angebot basiert auf dem Prinzip der Freiwilligkeit aller Beteiligten und ist kostenlos.

Erziehungsberechtigten und Jugendlichen wird hier in der Phase der Entscheidung über den weiteren Bildungs- und Berufsweg professionelle Beratung angeboten – es gilt Jugendlichen in dieser zeitlichen Übergangsphase:

  • Möglichkeiten für eine positive Bewältigung dieser Herausforderungen aufzuzeigen,
  • ein Angebot für besondere Qualifizierungsmaßnahmen vorzustellen,
  • mittels psychologischer Unterstützung das Selbstwertgefühl zu stärken,
  • den Jugendlichen mehr Zeit zu ermöglichen, um sich bezüglich persönlicher Defizite weiter zu entwickeln,
  • Jugendliche in für sie schwierige persönliche Situationen mit vorübergehende Probleme so zu begleiten, dass sie ihre Ausbildungschancen wahren können.

Zusammengefasst bietet das Jugendcoaching, entsprechend den Fähigkeiten und Stärken der SchülerInnen, Unterstützung für eine persönliche Zukunftsplanung an, um den Übertritt ins zukünftige Berufsleben vorzubereiten.

Zielgruppe:

Das Jugendcoaching richtet sich an SchülerInnen ab dem individuellen 9. Schulbesuchsjahr insbesondere an Jugendliche:

  • unter 19, die gefährdet sind ihre Ausbildung abzubrechen,
  • die keinen Abschluss auf der Sekundarstufe I oder II erlangen können,
  • Jugendliche mit Behinderung oder
    mit sonderpädagogischem Förderbedarf,
  • die Unterstützung bei der Lehrstellensuche bzw. beim direkten Berufseintritt durch Übergabe an die zuständigen Stellen (z.B. AMS, Arbeitsassistenz, …) benötigen.

Jugendliche (Migrationshintergrund, Lernschwierigkeiten) lernen im Rahmen des Jugendcoaching die Gegebenheiten des österreichischen Arbeitsmarktes und der Ausbildungsmöglichkeiten kennen, sowie ihre Potenziale gezielt einzusetzen. Mit der persönlichen Zukunftsplanung (weiterer Schulbesuch, Qualifizierungsmaßnahme, Ausbildung) wird ein nachhaltiger, sozial absichernder Einstieg in den Arbeitsmarkt angestrebt.

Besonderheiten des Projektes:

Jugendcoaching stützt sich auf ein umfangreiches Netzwerk wie Schulen, AMS, Betrieben, Behörden, Projekten und bindet Eltern und Erziehungsberechtigten ein.

Anhand der Stärken und Fähigkeiten der Jugendlichen sowie deren individuellen Rahmenbedingungen werden die nächsten Schritte und Ziele für weiterführende schulische oder berufliche Ausbildungen erarbeitet. Mit dem Jugendcoaching wird ein wesentlicher Beitrag zur persönlichen und sozialen Stabilisierung von Jugendlichen geleistet.

Kontakt:

Gabriella Stohandl, BA

Adresse: Hauptplatz 6-7/1, 2100 Korneuburg

Tel.Nr: +43 664 526 80 14

E-Mail: jugendcoaching-weinviertel@caritas-wien.at

Homepage: www.caritas-wien.at

 

Diese Maßnahme wird aus den Mitteln der Europäischen Sozialfonds finanziert.

NEBA ist eine Initiative des Sozialministeriumservice.

Logo Europäischer Sozialfonds

 

 

Jugendcoaching Weinviertel Hollabrunn

Logo CaritasAb dem 9. Schulbesuchsjahr unterstützt „Jugendcoaching Weinviertel“ SchülerInnen, um ihre Perspektiven bzgl. Ausbildung und Berufe zu entwickeln, eine passende Umsetzung dafür zu planen und bei Hindernissen alternative Wege zu erarbeiten. Ziel ist es, Bildungsabbrüche zu verhindern, den Bildungsstand und die Chancen am Arbeitsmarkt sowie die persönliche Stabilisierung der Jugendlichen nachhaltig zu erhöhen. Die Vernetzung von Familie, Schule, Qualifizierungsmaßnahmen und Wirtschaft ist dafür eine wichtige Voraussetzung.

Das Angebot basiert auf dem Prinzip der Freiwilligkeit aller Beteiligten und ist kostenlos.

Erziehungsberechtigten und Jugendlichen wird hier in der Phase der Entscheidung über den weiteren Bildungs- und Berufsweg professionelle Beratung angeboten – es gilt Jugendlichen in dieser zeitlichen Übergangsphase:

  • Möglichkeiten für eine positive Bewältigung dieser Herausforderungen aufzuzeigen,
  • ein Angebot für besondere Qualifizierungsmaßnahmen vorzustellen,
  • mittels psychologischer Unterstützung das Selbstwertgefühl zu stärken,
  • den Jugendlichen mehr Zeit zu ermöglichen, um sich bezüglich persönlicher Defizite weiter zu entwickeln,
  • Jugendliche in für sie schwierige persönliche Situationen mit vorübergehende Probleme so zu begleiten, dass sie ihre Ausbildungschancen wahren können.

Zusammengefasst bietet das Jugendcoaching, entsprechend den Fähigkeiten und Stärken der SchülerInnen, Unterstützung für eine persönliche Zukunftsplanung an, um den Übertritt ins zukünftige Berufsleben vorzubereiten.

Zielgruppe:

Das Jugendcoaching richtet sich an SchülerInnen ab dem individuellen 9. Schulbesuchsjahr insbesondere an Jugendliche:

  • unter 19, die gefährdet sind ihre Ausbildung abzubrechen,
  • die keinen Abschluss auf der Sekundarstufe I oder II erlangen können,
  • Jugendliche mit Behinderung oder
    mit sonderpädagogischem Förderbedarf,
  • die Unterstützung bei der Lehrstellensuche bzw. beim direkten Berufseintritt durch Übergabe an die zuständigen Stellen (z.B. AMS, Arbeitsassistenz, …) benötigen.

Jugendliche (Migrationshintergrund, Lernschwierigkeiten) lernen im Rahmen des Jugendcoaching die Gegebenheiten des österreichischen Arbeitsmarktes und der Ausbildungsmöglichkeiten kennen, sowie ihre Potenziale gezielt einzusetzen. Mit der persönlichen Zukunftsplanung (weiterer Schulbesuch, Qualifizierungsmaßnahme, Ausbildung) wird ein nachhaltiger, sozial absichernder Einstieg in den Arbeitsmarkt angestrebt.

Besonderheiten des Projektes:

Jugendcoaching stützt sich auf ein umfangreiches Netzwerk wie Schulen, AMS, Betrieben, Behörden, Projekten und bindet Eltern und Erziehungsberechtigten ein.

Anhand der Stärken und Fähigkeiten der Jugendlichen sowie deren individuellen Rahmenbedingungen werden die nächsten Schritte und Ziele für weiterführende schulische oder berufliche Ausbildungen erarbeitet. Mit dem Jugendcoaching wird ein wesentlicher Beitrag zur persönlichen und sozialen Stabilisierung von Jugendlichen geleistet.

Kontakt:

Mag. Eugen Jäger

Adresse: Hauptplatz 12, 2020 Hollabrunn

Tel.Nr: +43 664 842 92 97

E-Mail: jugendcoaching-weinviertel@caritas-wien.at

Homepage: www.caritas-wien.at

 

Diese Maßnahme wird aus den Mitteln der Europäischen Sozialfonds finanziert.

NEBA ist eine Initiative des Sozialministeriumservice.

Logo Europäischer Sozialfonds

 

 

Schriftgröße ändern